2009: Der Burgenländische Buchpreis

Burgenlaendischer Buchpreis 2009 © Dietmar BaurechtPreistraeger des Burgenlaendischen Buchpreises © Landesmedienservice Burgenland

2.771 Wertungen wurden beim ersten Burgenländischen Buchpreis 3 x 7 in den Bereichen Belletristik, Kinder-/Jugendbuch sowie Sachbuch an den sieben Standorten im Burgenland abgegeben. Neben den drei Siegern wurden Büchergutscheine des burgenländischen Buchhandels an die beteiligten BurgenländerInnen vergeben. Gewertet werden konnte vom 30. September bis 21. Oktober 2009.

In der Kategorie Belletristik konnte Bernhard Strobel mit seinem Roman „Sackgasse" (Droschl-Verlag) den ersten Platz einnehmen. In der Sparte Kinder- und Jugendbuch gewann Erwin Moser mit seinem Buch „Erwin und Didi" (Verlagshaus Beltz). Herbert Brettl konnte mit seinem Werk „Quellen zur Geschichte der ‚Zigeunerpolitik'" (Edition Lex Liszt 12) in der Kategorie Sachbuch überzeugen. Die Verleihung der von Heinz Bruckschwaiger gestalteten Preise an die drei Sieger erfolgte am 23. Oktober 2009 in Eisenstadt.

Der Burgenländische Buchpreis 3 x 7 war eine Initiative von Kulturlandesrat Helmut Bieler mit Unterstützung des Fachverbands für Buch- und Medienwirtschaft Burgenland und wurde erstmals für die besten Bücher aus den drei Sparten der letzten 3 Jahre vergeben. In die Wertung wurden nur Bücher, die im Burgenland erschienen sind, deren AutorIn aus dem Burgenland stammt oder solche, die das Burgenland zum Inhalt haben, aufgenommen.

Die Vorauswahl und damit die Nominierungen für den Burgenländischen Buchpreis 3 x 7 erfolgte durch eine „Academy", der das Literaturhaus Mattersburg, der Landesverband Burgenländischer BibliothekarInnen und die Burgenländische Landesbibliothek angehörten. Aus einer Liste aller Publikationen aus den Jahren 2006-2009 wurden je Sparte 7 Bücher nominiert. Als endgültige Jury für den Burgenländischen Buchpreis 3 x 7 fungierten schließlich von 30. September bis 21. Oktober alle Burgenländerinnen und Burgenländer.

Folgende Bücher standen von der „Academy" zur Auswahl:

  • Belletristik
    Gerhard Altmann: Grenadiermarsch; lex liszt, Clemens Berger: Und hieb ihm das rechte Ohr ab; Wallstein, Helene Flöss: Der Hungermaler; Haymon, Klaus Hoffer: Bei den Bieresch; Droschl, Karin Ivancsics: Anna hat zwei Tage; Bibliothek der Provinz, Bernhard Strobel: Sackgasse; Droschl, Katharina Tiwald: Alpha Theta; lex liszt
  • Bücher für Kinder und Jugendliche
    Heinz Janisch: Herr Kratochwil kommt - fast - zu spät; Jungbrunnen, Heinz Janisch: Wie war das, am Anfang?; Wiener Dom-Verlag, Erwin Moser: Manuel und Didi; Beltz, Jakob M. Perschy: Die kleine Fledermaus-Buchhändlerin; Annette Betz, Jutta Treiber: Der König tanzt; Annette Betz, Jutta Treiber: Die Blumen der Engel; Annette Betz, Astrid Walenta: Ferdinand der Affe; Bibliothek der Provinz
  • Sachbücher
    Klaus J. Bauer: Pannonien.Archipel; lex liszt, Sandor Békési: Verklärt und verachtet; Peter Lang, Herbert Brettl: Quellen zur Geschichte der „Zigeunerpolitik"; lex liszt, Ursula Mindler: Tobias Portschy; Bgld. Landesarchiv, Martin Pollack: Warum wurden die Stanislaws erschossen; Zsolnay, Ludwig Popper: Briefe aus einer versinkenden Welt; lex liszt, Josef Tiefenbach (Hrsg.): Die Bernsteinstraße; Bgld. Landesmuseum

Als Partner an dieser Aktion beteiligten sich sechs Buchhandlungen aus den Bezirken Neusiedl, Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart und Stegersbach und die Stadtbibliothek Jennersdorf im Bezirk Jennersdorf.

zurück